Zum Inhalt springen

LVR-Wohnen in Düsseldorf

LVR-Wohnen in Flehe

Foto: Michael Martens
Michael Martens

Anschrift

Am Scharfenstein 24
40223 Düsseldorf

Leitung

Michael Martens
Telefon: 0211 1512-72
Michael.Martens@lvr.de

Willkommen beim LVR-Wohnhaus in Düsseldorf-Flehe

LVR-Wohnhaus in Flehe, Front
Bild-Großansicht

Das LVR-Wohnhaus in Flehe ist Teil des Netzwerkes Heilpädagogischer Hilfen des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR). Menschen mit geistiger Behinderung sind für uns Kundinnen und Kunden auf Augenhöhe, die ihr Leben nach ihren Bedürfnissen selbstbestimmt und individuell gestalten. Dazu erhalten sie von unseren Mitarbeitenden genau das Maß an Unterstützung, das sie brauchen und wünschen.

die Menschen, die wir unterstützen

Achtzehn Erwachsene mit geistiger Behinderung werden von uns in Flehe in allen Lebenslagen unterstützt. Die Alterspanne der Bewohnerinnen und Bewohnern liegt zwischen 24 und 83 Jahren. Bei uns in Flehe steht die Unterstützung bei Teilhabe und Inklusion im Vordergrund. Sechs der Menschen, die in unserem LVR-Wohnhaus in Flehe leben sind schon in der Rente. Die anderen gehen in die Werkstatt zum Arbeiten.

Betreuungsumfang

Die Bewohner*innen des Hauses benötigen nur am Tag Assistenz. Die nächtliche Betreuung stellen wir durch eine Rufbereitschaft sicher, die aber nur sehr selten in Anspruch genommen wird. Das Team deckt die Rufbereitschaft abwechselnd ab. Die Mehrheit unserer Bewohner*innen geht Werktags arbeiten. Nur die sechs Rentner*innen bleiben zu Hause und genießen ihren Ruhestand. Gemeinsam wird eingekauft, Essen zubereitet, gegessen und Wäsche gewaschen. Das breiteste Betreuungsangebot machen wir an den Wochenenden, wenn alle Bewohner*innen zuhause sind. Deshalb arbeiten die Mitarbeiter*innen i.d.R. an jedem zweiten Wochenende. Um den vielfältigen Aufgabenmix zu erledigen, haben die Mitarbeitenden viele Gestaltungsmöglichkeiten. Ziel ist es dabei immer, die Verselbstständigung und Individualität der Bewohner*innen zu fördern. Die meisten der Menschen, die wir unterstützen bewegen sich sehr selbstständig im Stadtteil. Dabei ist es Aufgabe der Mitarbeitenden die entstehenden Kontakte anzuleiten und zu moderieren. Aktuell nehmen z.B. Menschen aus unserem Haus in Flehe an Kursen des lokalen Sportvereins teil und einer unserer Bewohner ist Mitglied in einem Imkerverein. Wir pflegen darüber hinaus seit Jahren einen regelmäßigen und sehr freundschaftlichen Austausch mit einer Einrichtung der Eingliederungshilfe in Belgien.

das Team

In unserem Haus in Flehe arbeiten 14 Personen. Das Team ist multiprofessionell aufgestellt und wird durch FSJ / BFDler und eine Auszubildende ergänzt. Praktikantinnen und Praktikanten sind im Haus immer gerne gesehen. Zur optimalen Einarbeitung von neuen Kolleg*innen, haben wir zwei Mitarbeitende unseres Teams zu Mentoren und Praxisanleitern qualifizieren lassen. Pflege fällt im gesamten Haus eher wenig an und wenn doch steht eine Krankenschwester im Team zur qualifizierten Anleitung zur Verfügung.

das Gebäude

Das Gebäude wurde 1997 gebaut. Das Haus ist barrierefrei und gepflegt und bietet auf drei Etagen jeweils eine Wohnung für je sechs Personen. Jede Wohnetage verfügt über eine großzügige Küche, ausreichend Bäder und einen Gemeinschaftsraum. An das Haus schließen sich zwei schöne Gärten an.

die Umgebung

Das Haus liegt an einer Fußgängerzone. Viele Bedarfe des alltäglichen Lebens können zu Fuß erreicht werden. So können Mitarbeitende gemeinsam mit den Bewohner*innen die Wege zum Bäcker oder zum Supermarkt bequem erledigen. Falls es mal weiter weggehen sollte, verfügt das Haus über einen PKW.

so erreichen Sie uns:

ÖPNV: Die Haltestelleder U72, Volmerswerther Straße, Düsseldorf ist drei 3 Minuten Fußweg entfernt. Von dort ist man in 15 Min. am Düsseldorfer Hauptbahnhof.
Auto: Wir haben einen Parkplatz vor dem Haus.
Fahrrad: Am Haus gibt es einen Stellplatz für Fahrräder.