Zum Inhalt springen

Individueller Hilfeplan (IHP)

Um den individuellen Hilfebedarf von Menschen mit Behinderungen zu erfassen, hat der LVR ein spezielles Verfahren entwickelt. Dieses Verfahren strukturiert den Dialog zwischen dem Menschen mit Behinderung und dem Anbieter der Unterstützungsleistung. Der Unterstützungsbedarf wird im gemeinsamen Gespräch erarbeitet und im Hilfeplan beschrieben.

Ausgangspunkt sind dabei die Ziele und Wünsche der betroffenen Person. Darüber hinaus werden die Fähigkeiten, Fertigkeiten und Entwicklungsmöglichkeiten des Menschen in die Hilfeplanung eingebracht.

Im Hilfeplan wird genau beschrieben, welche Unterstützungsleistungen der Mensch mit Behinderung benötigt, um die gewünschten Ziele erreichen zu können. Die Ergebnisse dieses Gespräches werden dann im Hilfeplanbogen festgehalten.